So bauen Sie mit einem Gymnastikball einen professionellen Pizzaofen!

Die Pizza – ein Lieblingsgericht für Millionen Menschen, wird fast jeden Tag zu Hause, in Restaurants oder auf dem Arbeitsplatz gegessen, einfach weil sie einzigartig schmeckt und leicht zuzubereiten ist. Dies liegt an erster Linie daran, dass es heutzutage sehr viele, unterschiedliche Pizza-Sorten gibt, die jedem Geschmack entsprechen. Zwischenzeitlich setzen viele Pizza-Liebhaber einen großen Wert auf die perfekte Zubereitung des italienischen Gerichts. Deshalb stellt unsere Redaktion ein DIY-Projekt vor, welches eine kreative Alternative zu dem heimischen Backofen ist.

Laut der letzten Statistiken und Umfragen kann heutzutage fast jeder eine Pizza innerhalb von 10-20 Minuten zubereiten. Vorkenntnisse braucht man in der Regel keine, denn bei dem Backen kann fast nichts schief laufen. Bekanntlich kann ein Haushaltsbackofen nicht genug Hitze erzeugen und das Endergebnis entspricht nicht immer den hohen Erwartungen. Darum braucht man einen speziell geeigneten Pizzaofen, der die Hitze zu 100 % an die Pizza weitergibt. Dementsprechend kann man einen solchen Ofen ganz leicht selber bauen, obwohl es viel schwieriger aussieht, so etwas selbst zu kunstruiren.

Das Endergebnis sieht einzigartig aus

diy projekt pizzaofen

Im Gegensatz zu anderen herkömmlichen DIY-Projekten gilt dies als zeitintensiv. Anders gefasst, braucht man 2 bis 3 Tage Zeit, wenn man allein die Konstruktion durchführen will. Allgemein besteht das Projekt aus Unter- und  Oberkonstruktion, die am Ende zusammengebaut werden. Der Unterbau hängt von Ihrem Garten ab, denn der Boden sollte sehr stabil und eben sein.



Besser formuliert, braucht man ein robustes Fundament, bevor man die Unterkonstruktion baut. Im Grunde genommen besteht das Fundament aus Kies und Sand oder auch aus Beton. Eine Alternative zu der Unterkonstruktion aus Steinen ist ein Grundgestell aus Holz, das wie ein Tisch aussieht. Als einziges Erfordernis dafür ist, dass die Oberfläche stabil genug ist, um die Oberkonstruktion zu halten.

Als Unterkonstruktion haben Sie mehrere Möglichkeiten

pizzaofen fertig




Sobald Sie mit dem Grundgestell fertig sind, kommt der wichtigste Schritt des Projekts und nämlich das Gewölbe des Pizzaofens zu bauen. Hierfür wird eine untypische Technik mit einem Gymnsatikball angewendet. Im Grunde genommen gilt der Ball als eine perfekte Form für den Pizzaofen. An erster Stelle sollte man den Ball mit Folie umwickeln, sodass die Isolierung keine schlechten Folgen für die Oberfläche des Balls hinterlassen kann. Als Isolierung für das Gewölbe ist die Kombination aus Zement und Vermiculit sehr passend, denn diese Mischung kann extrem hohen Temperaturen gut standhalten. Wenn das Gewölbe fertig ist, dann ist kommt der nächste Schritt – die Austrocknungszeit gut zu planen. Besser gesagt, braucht die Isolierung ungefähr 24 Stunden auszutrocknen. Der letzte Schritt ist den Pizzaofen von innen sauber zu machen, denn oft bleibt da drin etwas Bauschutt.

Nach der Fertigstellung des Projekts können Sie endlich eine professionelle Pizza nach Ihrem Geschmack zubereiten. Guten Appetit!

So sieht der erste Schritt des Projekts aus

pizzaofen selber bauen ball

Austrocknen lassen und auf die Unterkonstruktion aufstellen

 pizzaofen selber bauen ball mischung





Das Gewölbe sollte eine runde Form haben

pizzaofen selber bauen ball gewölbe bauen

projekt pizzaofen selber bauen

projekt pizzaofen selber bauen projektpizzaofen detail selber bauen

 

 

https://freshideen.com/diy-do-it-yourself/pizzaofen-selber-bauen-anleitung-und-ideen.html