Typische Herbstblumen bringen Ihren Garten zum Leuchten

Liebe Leser/innen! Wir in der Redaktion von freshideen hoffen, dass Sie alle einen unvergesslichen Sommer verbracht haben, voller positiver Emotionen und toller Erlebnisse. In der wärmsten Jahreszeit gibt es so viel Schönes und Verlockendes um uns herum. Die Sonne scheint bei uns angenehm stark und lässt unsere Gärten und Parkanlagen in deren vollen Pracht erscheinen. Geschweige von der eigenen Gartenlandschaft! Nun neigt sich der Sommer langsam seinem Ende zu und der Einzug des Herbstes ist morgens und abends deutlich zu spüren. Obwohl die neue Saison schlechtes Wetter, Regen und Nebel mitbringt, dürfen wir auf die Blütenpracht unseres Gartens auf keinen Falls verzichten. Ganz im Gegenteil! Versuchen Sie möglichst länger das sommerliche Flair in Ihrem Außenbereich zu behalten! Das könnte Ihnen nun eine unerfüllbare Aufgabe erscheinen, aber es gibt wunderschöne Herbstblumen, die bei wenig Pflege jeden Garten auch im Herbst zum Leuchten bringen.

Im Herbst soll es im Garten nicht unbedingt kahl und farblos werden

herbstblumen tagetes in ihrer wunderbaren schönheit

Einige spätblühende Gartenblumen haben wir bereits in einem anderen Artikel präsentiert. Nun kommt die nächste Gruppe der Herbstblüher, die bezaubernde Farben in den Garten bringen und ihn auch in der kühlen Jahreszeit einladend erscheinen lassen. Die herrlich blühenden Herbstblumen wirken dem tristen Wetter entgegen. Sie erinnern uns täglich an den vergangenen Sommer und hauchen uns bessere Laune ein.



Ihr kunterbuntes Farbenspiel draußen ist wirklich bezaubernd. Sind Sie bereits gespannt, um welche Blumen es genau geht? Dann bleiben Sie mit uns und genießen Sie das herbstliche Blütenmeer in Bild und Text!

Bunte Herbstblumen sorgen für ein wunderbares Farbenspiel im Gartenbeet

herbstblumen gladiole in rosa verschönert den außenbereich im herbst




Sonnenhut (Echinacea)

Der Sonnenhut ist eine typische Staude, die ursprünglich aus Nordamerika kommt, bei uns aber gut verbreitet ist. Spezialisten und Hobbygärtner unterscheiden zwei Arten, die sehr ähnlich aussehen. Der gelbe Sonnenhut (Rudbeckia fulgida) wird noch Gelber oder Leuchtender Sonnenhut genannt und der Rote Sonnenhut (Echinacea purpurea), der auch als Igelkopf oder Purpursonnenhut bekannt ist. Alle Benennungen sind richtig und beziehen sich auf dieselben schön blühenden, winterharten und pflegeleichten mehrjährigen Pflanzen. Sie blühen im Garten den ganzen Sommer lang bis in den Spätherbst hinein. Die Einpflanzung erfolgt aber im Frühjahr.

Der Sonnenhut bevorzugt einen sonnigen bis schattigen Standort im Garten und wird sich dafür mit seinen natürlichen Blüten bedanken. Im Beet können Sie eine größere Gruppe Sonnenhüte einpflanzen, wo sie durch ihre farbenfrohen Blüten als unumstrittener Blickfang gelten. Sie sind nicht nur eine Freude für unsere Augen, aber verlocken noch viele Bienen und Schmetterlinge. Wollen Sie einen richtigen Bauerngarten gestalten, dann setzen Sie auf Sonnenhüte. Sie bringen Ihren Außenbereich auch im Herbst zum Leuchten!

 Sonnenhüte können bis 1,50 m hoch wachsen

herbstblumen sonenhut in schöner herbstfarbe

Gladiole (Gladiolus)

Eine edle Note in den Garten führen die Gladiolen ein. Genau wie der Sonnenhut wächst die Gladiole hoch, ihre langen, schwertförmigen Stängel sind mit besonders interessant geformten Blüten geschmückt. Sie können weiß, rot, rosa, gelb, orange oder violett gefärbt sein. Diese Herbstblumen gehören zu der Familie der Schwertliliengewächse und wegen ihrer herrlichen Blüten sehen sie auch in Vasen hinreißend aus. Diese Blumen mögen sonnenbeschienene Standorte draußen. Sie kommen ursprünglich aus den Mittelmeergebieten und Nordafrika und fühlen sich richtig gut an warmen Tagen. Sie sind pflegeleicht, müssen jedoch regelmäßig gegossen und gedüngt werden, um ihre schönen Blüten auszutreiben. Die Gladiolen sind winterhart, trotzdem empfehlen wir Ihnen, die Knollen nach der Blütezeit aus dem Boden herauszunehmen. Lassen Sie diese an einem kühlen und trockenen Ort überwintern.

Entzückend sehen die Gladiolen im Herbstgarten aus

herbstblumen für den garten gladiolen





Tagetes

Die Tagetes sind noch unter den Namen Tortenblume, türkischer Nelke oder Sammelblume bekannt. Diese Herbstblumen sind nach dem etruskischen Halbgott Tages benannt. Bekannt sind ca. 60 Tagetes-Arten, die ursprünglich aus Mexiko, Argentinien und Südamerika stammen. Diese sind mehrjährige Gartenpflanzen, die einen herrlichen Duft verbreiten. Es gibt aber auch Arten, die einen starken Geruch haben und somit Insekten vertreiben. Das sind typische Herbstblumen, die erst im Oktober blühen und ihre natürliche Schönheit bis in den Spätherbst behalten. Die Tagetes-Pflanzen mögen einen sonnigen Standort im Garten und bevorzugen luftdurchlässigen, leicht feuchten Boden. Sie sind pflegeleicht, aber sehr attraktiv und bringen viel Farbe und Duft in Ihren Herbstgarten.

Farbe und Duft machen den Garten auch im Herbst zu einem schönen Platz

herbstblumen tagetes in schönen herbstlichen farben

Herbstzeitlose (Colchicum autumnale)

Die Herbstzeitlose ist auf unserer Liste die nächste schöne Herbstblume, die spät im September und Oktober ihre zarten Blüten zeigt. Leider ist sie für Menschen und Tiere giftig, so seien Sie vorgewarnt! Diese krokusähnliche Blume blüht von August bis November, ihre Blütezeit kann nicht genau bestimmt werden, d.h. sie ist zeitlos. Genau dieser Tatsache verdankt die Herbstblume ihren Namen – Herbstzeitlose. Sie verlangt keine Pflege. Nach der Blütezeit bleibt sie im Boden und überwintert dort. Wenn Sie irgendwie ihre Vermehrung nicht hindert, bildet sich im Frühjahr aus der alten Knolle eine neue. Daraus kommen die ersten dunkelgrünen Blätter im Frühling. Zarte Blüten treibt die Herbstzeitlose erst viel später aus. Bevorzugt wird ein feuchter Boden auf Wiesen und Weiden, natürlich auch im Garten.

Was wissen Sie von der Herbstzeitlose eigentlich?

herbstblumen die zarte schönheit der herbstzeitlose

Fetthenne (Sedum)

Die Fetthenne wurde zur Staude des Jahres 2011 ernannt. Sie ist in vielen Gärten anzutreffen. Diese Herbstblume stammt ursprünglich aus Asien und ist eine durchaus anspruchslose mehrjährige Gartenpflanze. Durch ihre dicken grünen Blätter fällt die Fetthenne auf, aber erst ihre zarten Blüten im Herbst machen sie zum echten Blickfang im Garten. Diese Gartenblumen sind winterhart, enorm pflegeleicht und auch für unerfahrene Hobbygärtner passend, die keinen grünen Daumen haben. Die Sedum-Pflanzen mögen einen sonnigen Standort und können im trockenen Boden gut gedeihen. Sie sind dürre-resistent, müssen nur bei langen Trockenperioden gegossen werden. Erst im Herbst zeigt die Fetthenne ihre Blüten, die in Weiß, Gelb, Rot und Rosa gefärbt sind. So tragen diese Herbstblumen viel zur natürlichen Schönheit jedes Gartens bei.

Sedum hat eine außerordentliche Präsenz im herbstlichen Garten

herbstblumen sedum verschönert toll den herbstlichen garten

Wollen Sie auch mehr Farbe in Ihren Garten bringen? Welche Herbstblume haben Sie bereits ausgewählt?

herbstblumen herbstzeitlose bringt ein frisches flair

herbstblumen sonnenhut erfrischt den garten im herbst

herbstblumen sonnenhut im hinterhof einpflanzen

herbstblumen sedum bringt farbe in den herbstlichen garten

https://freshideen.com/gartengestaltung/herbstblumen.html