Versteckte Kosten beim Hausbau – kalkulieren Sie alles genau

Anzeige




Versteckte Kosten beim Hausbau – diese Dinge sollten Bauherren nicht zu knapp kalkulieren

Besonders dann, wenn es heißt, dass der Bau des Traumhauses losgeht, müssen zukünftige Bauherren an unzählige Dinge denken, die rund um den Bau des Hauses und die Bauphase an sich zu tun haben. Von der Innen- wie Außenarchitektur einmal ganz abgesehen, gibt es für die fleißigen Bauherren etliche Aspekte beim Hausbau, die unbedingt einkalkuliert werden müssen. Und genau hier wird oftmals viel zu sparsam und definitiv zu knapp kalkuliert. Am Ende summieren sich die Kosten, die zunächst wesentlich geringer eingeplant und kalkuliert wurden und plötzlich entstehen Kosten, die überhaupt nicht auf dem Plan standen. Egal was aber auf der Agenda bezüglich des Hausbaus und des Umfeldes steht, alle Kosten müssen einkalkuliert und großzügig eingeplant werden. Ansonsten geht der Schuss nach hinten los und aus dem Hausbau wird ein Schrecken ohne Ende und dies ist mit Sicherheit nicht im Sinne eines jeden zukünftigen Hausbesitzers.

Versteckte Kosten für Ihr Traumhaus

ein Traumhaus - versteckte Kosten

Kosten für Handwerker großzügig berechnen

Handwerker sind quasi schon zu Beginn des Innenausbaus mit von der Partie. Wenn sie nicht immer wieder Eingreifen und mit fachmännischem Wissen helfen und unterstützen, bleibt der Ausbau liegen oder wird nur sehr oberflächlich und wenig strukturiert durchgeführt. Das kann sich zu einem späteren Zeitpunkt böse rächen und bei der Behebung der aufkommenden Schäden mitunter erst recht richtig ins Geld gehen. Besser ist also, schon vorher den Handwerker und seine Kosten sehr großzügig einzurechnen, denn auch Ausbesserungen, oder auch Nachbesserungen müssen hier und da auch selbst nach Schlüsselübergabe und Einzug unter Umständen immer wieder getätigt werden. Und das lässt sich nun mal jeder Handwerker bezahlen. Besonders wenn aufwendige Holzarbeiten an Türen, Fenstern, Rahmen, Facetten, oder Vertäfelungen an Wänden beispielsweise nur ganz speziell von einem Schreiner gemacht werden können, müssen auf jeden Fall die dementsprechenden Kosten miteinbezogen werden.

Kostenvoranschläge bei allen handwerklichen Arbeiten im Vorfeld erstellen zu lassen, ist nicht nur äußerst hilfreich, um die etwaigen Kosten einkalkulieren zu können. So kann man auch einen überschaubaren Überblick über die Finanzen im Ganzen erhalten.

Versteckte Kosten für Handwerker

zwei Handwerker beim Hausbau - versteckte KostenBaufinanzierung im Vorfeld gut planen

Ohne eine gut geplante und absolut korrekt durch-kalkulierte Baufinanzierung steht und fällt der Erfolg und schließlich auch die Fertigstellung des Hauses. Der persönliche Zinsrechner zur Baufinanzierung vom Testsieger Inerhyp (gem. Euro 08/2016), liefert den Zins für die Finanzierung einer Immobilie schwarz auf weiß. Mit nur wenig Aufwand wird der exakte Zins errechnet und so kann schon zu Beginn genaustens kalkuliert und geplant werden.

Anstatt Kalkulator zu benutzen, vertrauen Sie sich auf Testsieger

Brille, Kalkulator und Kosten - versteckte Kosten
 
Möbeltransport, Einzug und Auszug

Die Kosten für eine Speditionsfirma, die unter Umständen den ganzen Transport des Mobiliars oder des kompletten Hausstandes übernimmt, sind nicht nur recht hoch, sondern können richtig ins Geld gehen. Wer kann, sollte diesen Transport selbst übernehmen, handelt es sich um einen Umzug in ein anderes Land beispielsweise, ist dies natürlich nicht erstrebenswert und würde je nach Entfernung zwischen altem und neuem Wohnort noch teurer werden. Aber selbst diese Kosten sollten mit einkalkuliert werden und können eine beträchtliche Summe ausmachen. Auch die Kosten für das Anschaffen diverser neuer Möbel können richtig ins Geld gehen und werden zunächst erst gar nicht so gesehen und ernst genommen. Besonders wenn eine neue Küche her muss, die mit sämtlichen elektrischen Geräten und allem Drum und Dran her muss, wird es teuer.

Versteckte Koste zur Spedition

zwei Männer beim Umzug - versteckte Kosten

Böden können sündhaft teuer werden

Auch die unterschiedlichen Bodenbeläge im neuen Eigenheim sind ein großer Kostenfaktor. Ein einfacher Fliesenboden mit recht günstigen Fliesen ist bei Weitem nicht so kostspielig, wie etwa ein Wohnzimmer, welches über die gesamte Fläche mit Stiftparkettboden ausgelegt werden soll oder einem sehr hochwertigen Granitboden. Allerdings sei hier an dieser Stelle auch erwähnt, dass man bedenken sollte, dass das Auslegen der verschiedenen Böden und der unterschiedlichen Materialien möglichst lebenslang halten sollte. Zu günstiges oder äußerst preiswertes Material sollte man demnach bei der Wahl des Bodens nicht auswählen.

Das kann am Ende teurer werden, als der Griff gleich zu einem eher hochwertigeren und kostspieligeren Material. Wichtig ist, dass diese Kosten grundsätzlich ebenfalls mit einfließen müssen und sollten und man hiervor nicht die Augen verschließt. Denn besonders bei den Bodenbelägen für sämtliche Zimmer, Flure und Co im gesamten Haus kann ein nettes, nicht ganz kleines Sümmchen am Ende zusammenkommen. Immerhin darf nicht vergessen werden, dass es sich in der Regel um über 100 Quadratmeter im Durchschnitt handelt, die mit einem Bodenbelag ausgelegt werden müssen.

Dachstuhl – ja oder nein

eine richtige Planung von Dachstuhl - versteckte Kosten

Dachstuhl ausbauen?

Ob nun der Dachstuhl schon gleich zu Beginn ausgebaut werden soll, muss natürlich sorgfältig überlegt werden. Ist es dringend erforderlich, um genügend Platz und Raum für die gesamte Familie schaffen zu können oder auch um ein Homeoffice einzurichten, dann muss hierfür ebenfalls eine Kostenaufstellung gemacht werden, die auch lieber etwas großzügiger angerechnet wird. Denn besonders beim Ausbau des Dachstuhls können sich schnell im Nachgang noch einige Ausbesserungen einstellen, die zunächst nicht geplant waren und ins Geld gehen. Auch hierfür also lieber groß denken und richtig planen.

https://archzine.net/lifestyle/versteckte-kosten-beim-hausbau/